DIY: Bienenwachstücher

Meine kleine Schwester hat zurzeit ein Projekt in der Schule, in dem sie erarbeiten soll, inwiefern man Plastik im Alltag einsparen kann. Wir haben zusammen überlegt, was sie alles Vorstellen und Vorzeigen könnte und uns dann entschlossen, noch etwas selbst zu machen. Unsere Wahl fiel schnell auf Bienenwachstücher. Bienenwachstücher haben vielseitige Einsatzmöglichkeiten und sind eine... Weiterlesen →

Hervorgehobener Beitrag

Endlich schöne Öko-Schminke: Naturkosmetik von Odylique.

Schon lange bin ich bei meinen Pflegeprodukten auf Naturkosmetik umgestiegen - bei dekorativer Kosmetik fällt mir dieser Schritt immer noch schwer. Ich habe das Gefühl, Naturkosmetik kann da einfach nicht mit herkömmlichen - wenn auch von den Inhaltsstoffen her unbedenklichen - Produkten mithalten. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich mir bei Odylique etwas... Weiterlesen →

Getestet: Stoffbinden von ALMO.

Vor ein paar Wochen habe ich meine Menstruationstasse auf Instagram gepostet. Und ich muss sagen, für unsere Verhältnisse ging der Post ganz schön durch die Decke. Dabei ist mir bewusst geworden, wie wenig das Thema Menstruation noch immer angesprochen wird und vor allem auch, wie unterschiedlich eure Erfahrungen sind. Ein paar haben nämlich kommentiert, dass... Weiterlesen →

Kaufrausch: Supermarkt für gerettete Lebensmittel

Gestern war ich im SirPlus-Laden an der Wilmersdorferstraße in Charlottenburg. SirPlus verkauft überschüssige Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum teilweise überschritten haben. Das SocialImpact Start-Up, arbeitet eng mit foodsharing und der Tafel zusammen. SirPlus holt das ab, was von der Tafel nicht verwendet werden kann und spendet 20 Prozent der Einnahmen an wohltätige Zwecke. Sie beziehen ihre Lebensmittel von Groß- und Einzelhändlern und von Landwirten aus der Region. Wusstet ihr, dass es erlaubt ist, Lebensmittel, die das Mindesthaltbarkeitsdatum bereits überschritten haben, nach Überprüfung der Genießbarkeit und dem Hinweis darauf, dass sie bereits abgelaufen sind, zu verkaufen?

Schmuck aus Geisternetzen: Bracenet

Heute möchte ich euch ein tolles Upcycling-Projekt vorstellen. "Bracenet" heißt das Unternehmen, das aus alten Fischernetzen Armbänder herstellt. Diese Netze sind eine der größten Gefahren für die Weltmeere. Geisternetze sind vor allem für Tiere eine tödliche Falle: Millionen von Meerestieren, von verschiedenen Fischarten bis zu Delfinen und Walen verfangen sich jährlich in diesen Netzen.

Get Ready: TrendRaider Box Januar

Hallo ihr Lieben, seid ihr auch so gute ins neue Jahr gestartet? Ein Monats-Highlight war für uns wieder das Auspacken der TrendRaider Box. Dieses Mal unter dem Motto "Get ready". Von uns erfahrt ihr nun wieder, was alles schönes drin war. * Susis Schnickschnack 3-Kalorien-Nudeln von Schultz & König. Die Idee fand ich super cool,... Weiterlesen →

Celebration: TrendRaider Box Dezember 2017

Hallo ihr Lieben! Im Weihnachtsgeschäft ist unsere TrendRaider Box "Celebration" leider untergegangen, Umso größer war nun die Freude, als wir sie letzte Woche auspacken konnten! Dabei wurden wir direkt wieder in die feierliche Stimmung der Tage zwischen den Jahren versetzt.* Was drin war? In diesem Artikel erfahrt ihr es!

Oikocredit: Mit Geldanlagen wirklich Gutes erreichen

Letzte Woche habe ich mich mit dem Bankenwesen auseinander gesetzt und euch grüne und ethische Alternativen zu den klassischen privaten Banken in Deutschland aufgezeigt. Den Beitrag könnt ihr hier nachlesen. Heute geht es um eine Anlagemöglichkeit, die für weltweite Solidarität sowie soziale Gerechtigkeit einsteht: Die Oikocredite.

Erstelle eine Website oder ein Blog auf WordPress.com

Nach oben ↑